auto top news
auto top news
www.autotopnews.de informiert täglich was die Automobilbranche bewegt
http://www.autotopnews.de/
911 GT3 mit Touring-Paket (Porsche)
Beitrag von auto top news am Donnerstag, 14. September 2017er 911 GT3 mit Touring-Paket debütiert auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA), 12. bis 24. September 2017, in Frankfurt. Er ist ausschliesslich mit manuellem Sechsgang-Getriebe zu haben und besitzt statt des feststehenden Heckflügels einen variablen Heckspoiler wie der 911 Carrera. Unter der dezenten Aussenhaut steckt Rennsporttechnik pur: Der Vierliter-Saugmotor aus dem Motorsport leistet 368 kW (500 PS) und entwickelt ein Drehmoment von 460 Nm. Optimale Gangwechsel vorausgesetzt, sprintet der 911 GT3 mit Touring-Paket in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h.
** LINK **
Mehr Power im Porsche Cayenne Turbo (Porsche)
Beitrag von auto top news am Mittwoch, 13. September 2017Mit seiner Weltpremiere auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt übernimmt der neue Porsche Cayenne Turbo den Platz an der Spitze der Baureihe. Das vollkommen neu entwickelte Topmodell der dritten Cayenne-Generation legt die Messlatte für sportliche Performance in seinem Segment nochmal höher. Der Vierliter-V8-Biturbo-Motor leistet 404 kW (550 PS). Das Zusammenspiel von innovativen Technologien wie der aktiven Aerodynamik inklusive Dachspoiler, der geregelten Dreikammer-Luftfederung, Mischbereifung und einer neuen Hochleistungsbremse legt die Basis für die gesteigerte Fahrdynamik. Mit zusätzlichen Optionen wie der Hinterachslenkung oder der elektrischen Wankstabilisierung mit 48-Volt-System realisiert das SUV die Fahreigenschaften eines echten Sportwagens. Der neue Cayenne Turbo beschleunigt in 4,1 Sekunden (3,9 Sekunden mit Sport Chrono-Paket) von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h.
** LINK **
Vorstellung Porsche Cayenne: Start mit zwei Benzinern (Porsche)
Beitrag von auto top news am Mittwoch, 30. August 2017Wie man eine Auto-Präsentation als kulturelles Ereignis inszeniert, war am Dienstagabend auf der Dachterrasse des Porsche-Museums in Stuttgart-Zuffenhausen zu beobachten. Nahtlos soll der neue Porsche Cayenne die Erfolgsgeschichte der letzten 15 Jahre fortschreiben. Doch eine spannende Frage blieb bei der Weltpremiere unbeantwortet: Wird auch die dritte Generation des Sport-SUV eine Variante mit Dieselmotor bekommen?
** LINK **
Weltweiter Härtetest für den neuen Cayenne (Porsche)
Beitrag von auto top news am Dienstag, 22. August 2017Die dritte Generation des Porsche Cayenne steht in den Startlöchern. Damit auch die Neuauflage des seit 2002 mehr als 760.000 Mal verkauften Erfolgsmodells die höchsten Qualitätsanforderungen von Porsche erfüllt, hat das SUV einen komplexen und anspruchsvollen Erprobungsmarathon absolviert – weltweit und unter Extrembedingungen. Egal, ob minus 45 Grad oder plus 50 Grad: Die Prototypen und Vorserienfahrzeuge legen insgesamt rund 4,4 Millionen Testkilometer zurück.
** LINK **
Carbon-Räder Porsche 911 Turbo S Exclusive Series (Porsche)
Beitrag von auto top news am Samstag, 19. August 2017Porsche bietet als weltweit erster Fahrzeughersteller Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern an. Sie stehen ab sofort als Option für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series zur Verfügung. Der charakteristische schwarze Hightech-Werkstoff Carbon kommt unter einer schützenden Schicht aus Klarlack deutlich zur Geltung. Die innovativen Räder wiegen insgesamt nochmals rund 8,5 Kilogramm beziehungsweise 20 Prozent weniger als die serienmäßigen Leichtmetallräder und sind gleichzeitig um 20 Prozent fester. Durch die Verringerung der ungefederten Massen folgen die Reifen der Fahrbahnoberfläche besser und übertragen Längs- und Querkräfte optimal. Geringere rotierende Massen bedeuten gleichzeitig spontaneres Beschleunigen und Bremsen. In der Folge steigen Fahrdynamik und Fahrspaß.
** LINK **
Prototypenfahrt Porsche Cayenne (Porsche)
Beitrag von auto top news am Dienstag, 8. August 2017Es war geradezu ein Sakrileg, als Porsche im Jahr 2003 einen Geländewagen präsentierte: Der Cayenne markierte die Abkehr vom Fokus der Marke auf puristische Sportwagen mit Mittel- und Heckmotor. Er debütierte als Schwestermodell des Volkswagen Touareg; der Audi Q7 kam später. Mit ausladenden Abmessungen, extremer Geländegängigkeit und einem Angebot an großen V8-Motoren wurde er zum Symbol für Exzess. Und damit entfernte er sich deutlich vom Markenkern der Stuttgarter. Die Skeptiker sind damals rasch verstummt, denn der Cayenne wurde zum Riesenerfolg: Die Gewinne haben Porsche nicht nur über Wasser gehalten, sondern die Grundlage für den weiteren Ausbau der Marke gelegt. Nach 14 Jahren Bauzeit, mit einem Modellwechsel im Jahr 2010, hat der Cayenne seine Führungsposition allerdings eingebüßt. Es wurde Zeit für eine neue Modellgeneration. Intern E3 genannt, steht sie jetzt kurz vor der Markteinführung.
** LINK **
Porsche hat für US-Kunden die höchste Attraktivität (Porsche)
Beitrag von auto top news am Samstag, 29. Juli 2017Porsche verteidigt seine Spitzenposition bei der Beliebtheit in den USA: Zum 13. Mal in Folge belegt der Sportwagenhersteller den ersten Platz in der Gesamtwertung der „Automotive Performance, Execution and Layout Study (APEAL)“ des Meinungsforschungsinstitutes J.D. Power und bleibt damit weiterhin die Automarke mit der höchsten Attraktivität für Autofahrer in den USA. Zusätzlich nehmen der Porsche 911, der Cayenne und der Macan in ihrem jeweiligen Segment den ersten Platz ein.
** LINK **
Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid: Stromern auf die Spitze getrieben (Porsche)
Beitrag von auto top news am Freitag, 28. Juli 2017Das Elektroantrieb und sportliche Fahrleistungen keine Gegensätze mehr sind, ist bekannt. Neu hingegen ist, dass Porsche das Spitzenmodell einer Baureihe mit Hybrid-Technik anbietet. Und der Panamera Turbo S E-Hybrid wird voraussichtlich nicht der einzige seiner Art bleiben. Bislang war die Porsche-Palette übersichtlich. Wo „Turbo S“ draufstand, war die heißeste Antriebseinheit drin, die eine Baureihe zu bieten hatte. Man wird sich umgewöhnen müssen, denn für mindestens 185 736 Euro wird der Panamera um ein 382-Volt-Elektropaket ergänzt. Ergebnis: 3,4 Sekunden für den Standardsprint von null auf 100 km/h und 310 km/h Endgeschwindigkeit. Für Baureihenleiter Dr. Gernot Döllner ist der Wagen der „Start in eine neue Strategie“ bei Porsche.
** LINK **
Porsche Panamera Sport Turismo: 911er für die Familie (Porsche)
Beitrag von auto top news am Donnerstag, 27. Juli 2017Nicht kleckern, sondern klotzen, heißt es bei Porsche: Gleich in fünf Antriebsvarianten werfen die Zuffenhausener ihren neuen Kombi Panamera Sport Turismo auf den Markt. Er repräsentiert ein Fahrzeug-Konzept, das bei den Nachbarn aus Untertürkheim gerade aus dem Programm genommen wird. Was weiß Porsche besser als Mercedes? Zwar ist der Porsche nicht so polarisierend und avantgardistisch gezeichnet wie der Mercedes CLS Shooting Brake, aber im Grunde steckt das gleiche Konzept dahinter, nämlich aus einer coupéhaften Limousine ein mit mehr Platz und Praktikabilität gesegneten Kombi zu machen. Leichtfertig hat man die Entscheidung dazu bei Porsche offenkundig nicht getroffen: Rund fünf Jahre vergingen von der Vorstellung eines Show-Cars auf dem Pariser Autosalon und der Einführung des Serienmodells. Jetzt haben die Kunden die Qual der Wahl in einer Leistungs-Spreizung zwischen 330 PS und 550 PS und für bis zu rund 7000 Euro Aufpreis gegenüber einer vergleichbaren Limousine.
** LINK **
Porsche Design Chronograph 911 GT2 RS (Porsche)
Beitrag von auto top news am Sonntag, 16. Juli 2017Für die Kunden des neuen Top-Sportwagens hat Porsche Design gemeinsam mit Porsche Motorsport den Chronograph 911 GT2 RS entwickelt. Er ist exklusiv für Fahrer des 911 GT2 RS reserviert. Sein Herzstück ist das erste, in dreijähriger Arbeit von Porsche Design selbst entwickelte Uhrwerk. Das Kaliber 01.200 verfügt über eine Flyback-Funktion, eine lastpfadoptimierte Uhrwerksbrücke und ein offizielles COSC-Genauigkeitszertifikat. Das Gehäuse besteht aus leichtem Titan.
** LINK **
Neuer 911 GT2 RS mit 700 PS (Porsche)
Beitrag von auto top news am Sonntag, 2. Juli 2017Der schnellste und stärkste Strassen-Elfer geht an den Start: Auf dem Festival of Speed in Goodwood, Grossbritannien (30. Juni bis 2. Juli), feiert der neue Porsche 911 GT2 RS seine Weltpremiere. Herzstück des Höchstleistungssportwagens ist ein Biturbo-Boxermotor mit 515 kW (700 PS). Dieser beschleunigt den vollgetankt 1.470 Kilogramm leichten Zweisitzer in 2,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht das hinterradgetriebene Coupé bei 340 km/h. Mit dem rennsportnahen Antrieb überflügelt der neue 911 GT2 RS seinen Vorgänger mit 3,6-Liter-Triebwerk um 59 kW (80 PS) und erreicht ein Drehmoment von 750 Newtonmeter (plus 50 Nm).
** LINK **
Porsche bringt 911 Turbo S Exclusive Series (Porsche)
Beitrag von auto top news am Donnerstag, 8. Juni 2017Porsche stellt mit der neuen 911 Turbo S Exclusive Series den stärksten und seltensten 911 Turbo S vor. Das Coupé leistet 446 kW / 607 PS und ist weltweit auf 500 Exemplare limitiert. Neben 27 PS mehr Leistung unterscheidet sich der 911 Turbo S Exclusive Series vom serienmäßigen 911 Turbo S durch ein eigenständiges Design, noch edlere Materialien und extravagante Detaillösungen.
** LINK **
Produktionsjubiläum: Der einmillionste 911 rollt vom Band (Porsche)
Beitrag von auto top news am Samstag, 13. Mai 2017Er ist der Inbegriff des alltagstauglichen Seriensportwagens, Stil-Ikone, unverwechselbares Gesicht und Herz der Marke Porsche: der 911. Heute ist in Zuffenhausen das einmillionste Exemplar vom Band gelaufen – ein Carrera S in der Individualfarbe Irischgrün und mit zahlreichen exklusiven Sonderumfängen in Anlehnung an die ersten Ur-Elfer von 1963. Unverändert ist der Zweitürer das strategisch wichtigste Modell in der Produktpalette und trägt maßgeblich dazu bei, dass Porsche einer der profitabelsten Automobilhersteller der Welt ist.
** LINK **
Porsche 911 GT3 über zwölf Sek. schneller als der Vorgänger (Porsche)
Beitrag von auto top news am Freitag, 5. Mai 2017Der neue Porsche 911 GT3 hat seinen Nürburgring-Einstand mit einer Rundenzeit von 7:12,7 Minuten auf der legendären Nordschleife gefeiert. Damit unterbot der motorsportnahe Straßen-Elfer das Vorgängermodell um 12,3 Sekunden. Den 368 kW / 500 PS starken, hochdrehenden Saugmotor teilt sich das Modell mit dem Rennwagen 911 GT3 Cup.
** LINK **
Porsche 911 GT3: Lässig bis zur Höchstgeschwindigkeit (Porsche)
Beitrag von auto top news am Samstag, 29. April 2017Nicht alles ist neu am neuen 911 GT3. Das meiste an ihm – und über ihn – ist bekannt: So unter anderem der durchaus sympathische Umstand, dass er als einziger innerhalb der Porsche-Produktpalette noch nicht dem Turbo-Diktat unterworfen wurde, sondern wie seine Ahnen noch immer mit konventioneller Saugmotor-Technik antreten darf. Bekannt ist auch, dass er den Brückenschlag zwischen Rennsport und Straße wie kaum ein anderer seiner Gattung beherrscht. Er zelebriert, was vielerorts schon lange in einer überbordenden Anspruchshaltung untergegangen ist: konsequent praktizierten und mit Rennsporttechnik garnierten Leichtbau – zugunsten eines ungefilterten und von höchster Querdynamik gekrönten Fahrgefühls.
** LINK **
Porsche zeigt’s in neun Minuten und elf Sekunden (Porsche)
Beitrag von auto top news am Donnerstag, 30. März 2017Neun Minuten und elf Sekunden Technik, Lifestyle, Sport: Mit dem neuen Web-TV-Format „9:11 Magazin“ baut Porsche seine Online-Kommunikation weiter aus. Unter dem Link 911-magazin.porsche.de präsentiert der Sportwagenhersteller Unterhaltsames und Wissenswertes aus der Porsche-Welt. Dabei reicht das Spektrum von der Vorstellung neuer Fahrzeuge über das Erlebnis Porsche bis hin zu Meilensteinen der Unternehmensgeschichte.
** LINK **
30 PS mehr Leistung für den Elfer (Porsche)
Beitrag von auto top news am Mittwoch, 22. März 2017Porsche startet mit einem deutlich erweiterten Angebot an Extras ins neue Modelljahr: Neben zahlreichen neuen Farbvarianten für das Interieur und Exterieur in allen Modellreihen werden vor allem die Möglichkeiten zur Nutzung von Konnektivitätsdiensten im Rahmen von Porsche Connect stark ausgeweitet. Darüber hinaus gibt es für die 911 S-Modellvarianten ab sofort eine als Sonderausstattung ab Werk bestellbare Leistungssteigerung um 22 kW (30 PS).
** LINK **
Elfer für Strasse und Sport – Porsche 911 GT3 (Porsche)
Beitrag von auto top news am Dienstag, 7. März 2017Performance wie im Motorsport, systematischer Leichtbau und ein ungefiltertes Fahrgefühl – so lautet die Kurzformel für den Porsche 911 GT3. Die neue Generation des radikalen Elfers feiert auf dem 87. Internationalen Autosalon Genf (7. bis 19. März) Weltpremiere. Sie knüpft eine noch intensivere Verbindung zwischen Alltag und Rundstrecke. Im Mittelpunkt der Weiterentwicklung steht der neue Vier-Liter-Boxermotor. Der hoch drehende Saugmotor mit 368 kW (500 PS) stammt nahezu unverändert aus dem reinrassigen Rennwagen 911 GT3 Cup. Das überarbeitete Fahrwerk mit Hinterachslenkung und der systematische Leichtbau sind gezielt darauf ausgelegt, die Motorleistung in überragende Fahrdynamik umzusetzen. Entwickelt an der gleichen Teststrecke und gefertigt auf der gleichen Produktionslinie wie die Rennfahrzeuge, fliesst damit erneut Motorsport-Technologie von Porsche in einen strassenzugelassenen Sportwagen ein.
** LINK **
Sport Turismo ergänzt die Panamera-Baureihe (Porsche)
Beitrag von auto top news am Sonntag, 5. März 2017Auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 19. März 2017) feiert der Panamera Sport Turismo Weltpremiere. Und das gleich in fünf Versionen: als Panamera 4, Panamera 4S, Panamera 4S Diesel, Panamera 4 E-Hybrid und Panamera Turbo. Abgeleitet von der erfolgreichen Sportlimousine, setzt die neue Variante mit einem unverwechselbaren Design ein weiteres Statement im Luxussegment. Gleichzeitig ist der bis zu 404 kW/550 PS starke Sport Turismo variabel wie kein anderer Vertreter seiner Klasse. Mit grosser Heckklappe, niedriger Ladekante, vergrössertem Gepäckraumvolumen und einem 4+1-Sitzkonzept wird das neue Panamera-Modell hohen Ansprüchen an Alltagstauglichkeit und Variabilität gerecht. „Der Panamera Sport Turismo ist für Porsche der Vorstoss in ein neues Segment unter Beibehaltung aller Porsche-typischen Werte und Attribute“, sagt Michael Mauer, Leiter Style Porsche.
** LINK **
Panamera Turbo S E-Hybrid geht an den Start (Porsche)
Beitrag von auto top news am Montag, 27. Februar 2017Mit dem neuen Panamera Turbo S E-Hybrid positioniert der Sportwagenhersteller erstmals einen Plug-in-Hybrid als Topmodell einer Baureihe. Dabei wird der Vierliter-V8-Motor aus dem Panamera Turbo mit einem Elektromotor kombiniert. Das Ergebnis ist eine Systemleistung von 500 kW/680 PS – und eine souveräne Kraftentfaltung: Bereits knapp über Leerlaufdrehzahl stehen 850 Nm Drehmoment zur Verfügung. Das sorgt für eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h. Die Boost-Strategie des allradgetriebenen Panamera stammt vom Supersportwagen 918 Spyder. Der Durchschnittsverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus liegt bei 2,9 l/100 km, bis zu 50 Kilometer weit kann das neue Panamera-Topmodell rein elektrisch fahren. Der Panamera Turbo S E-Hybrid unterstreicht die hohe Bedeutung der Elektromobilität für Porsche.
** LINK **

Diese Texte sind Eigentum der oben genannten Autoren und Webseiten. Dieses Script ist lediglich ein Tool zum Anzeigen von RSS-Feeds, wobei die Daten in Echtzeit von der entsprechenden XML/RSS-Seite ausgelesen und angezeigt wird. Rss-Suche.eu Übernimmt weder Garantie für die Richtigkeit der Texte und Informationen, noch stehen diese Texte in irgendeinem Bezug zu RSS-Suche. Sie unterliegen den Rechten der jeweiligen Autoren.