Aktienboard
Aktienboard
Trading mit Aktien und Futures ist das Thema im Aktienboard Forum. Diskussionen über Börse und Wirtschaft, Themen zu Forex, Daytrading und Geldanlage sind in diesem Börsen Forum zu finden. Aktienboard - the Trading Community!
http://www.aktienboard.com/forum/
Widerspruch gegen Registrierung einer Namensaktie bei OnVista
Hallo zusammen. Für die Registrierung von Namensaktien im Register sind bei der OnVista 0,89 cent pro Trade angefallen. Kein Problem, im Vergleich zu anderen Banken recht günstig. Nun die Fragen dazu: Kann ich bei der OnVista gegen diese Eintragung Widerspruch einlegen? Fällt dadurch dann mehr an Rechten weg, außer das ich nicht die HV besuchen darf? Hat vielleicht jemand eine Vorlage zu dem Widerspruch? Was muss dieser enthalten? Mir geht es dabei nicht um den Centbetrag, da ich kein Vieltrader bin. Ich kaufe Aktien um sie erstmal längere Zeit zu halten. Bei einem Fondssparplan würde diese Gebühr aber ja monatlich anfallen, oder? Vorausgesetzt es sind Namensaktien enthalten. Das möchte ich dann schon umgehen. Danke für eure Hilfe.:tup:
** LINK **
Colgate Palmolive - Einfach zu teuer?
Geschäftsüberblick Diese und weitere Kurzanalysen und Impressionen findet Ihr auch auf meiner Website. Colgate Palmolive ist ein internationaler amerikanischer Konsumgütergigant. CP beschäftigt rund 38000 Mitarbeiter du wurde 1806 gegründet. Die Geschäftsfelder sind wie folgt aufgegliedert: - Oral Care (47% Umsatzanteil) - Personal Care (20% Umsatzanteil) - Home Care (18% Umsatzanteil) - Pet Nutrition (15% Umsatzanteil) Die bekanntesten Marken sind Colgate, Palmolive und Ajax. Zudem sind die wichtigsten Konkurrenten des Unternehmens Henkel, Unilever, Procter & Gamble, Reckitt Benckiser und The Clorox Company. (Quelle: Wikipedia & Annual Report 2016). Chancen Durch die Spezialisierung auf den Bereich der Mundpflege ist Colgate Palmolive auch gleichzeitig Marktführer in diesem Bereich. Zudem ist das Geschäft von Colgate Palmolive nicht zyklisch, Zähne müssen immer geputzt werden, genau so wird man sich auch in einer Krise noch immer um seinen Haushalt etc. kümmern. Wachstum kann bei Colgate durch neue Produkte und durch die Wachstumsmärkte (Schwellenländer) erreicht werden. Im Geschäftsbericht heißt es dazu: „Our new product pipeline is as full as ever and will be supported with engaging marketing programs and strong advertising investment.“ (Quelle: Annual Report 2016 Colgate Palmolive). Risiko: Kein enormes Wachstum mehr möglich, wie bei allen Konsumgüterherstellern. Sehr starke Abhängigkeit vom Bereich der Mundpflege. Starke Konkurrenz (P&G und Clorox). Andererseits wird es diesen sehr wahrscheinlich auch noch lange geben, und solange es diesen gibt, hat CG einen Burggraben dank starker Marken. Ich sehe kein großes Risiko, außer dass Konsumgüter im generellen recht teuer sind. So auch Colgate Palmolive. Mehr dazu unter „Kennzahlen“ und „Bewertung“. Auffällig ist die niedrige bzw. negative Eigenkapitalquote. Zudem ist die Aktie momentan im Vergleich zu Konkurrenten teuer. Kennzahlen - Ausschüttungsquote 2016 bei 56% - 121 Jahre Dividendenzahlung - Seit 54 Jahren Anhebung der Dividende - KGV ca. bei 24 Basierend auf dem KGV des S&P 500 (26,15) ist das Unternehmen fair bewertet. Im generellen sind die Märkte derzeit jedoch etwas überbewertet und man sollte hier erst bei einem Preisrücksetzer einsteigen. Ansonsten würde ich das Management als sehr gut bewerten, ebenso die Stellung der Marke, denn diese hat einen riesigen Burggraben. Wer kennt Colgate nicht als die qualitativ hochwertige Zahnpasta? Das Dividendenwachstum ist leider etwas dürftig, die Dividendenrendite ist derzeit auch bei etwa „nur“ 2,37%. Wenn man von einem durchschnittlichen KGV des S&P 500 von ungefähr 15 ausgeht, macht es meiner Meinung nach Sinn ungefähr bei diesen Werten Aktien von Colgate zu kaufen, da das Unternehmen sehr stabil ist und man bei einem unzyklischen stabilen Unternehmen sehr wahrscheinlich keine viel günstigeren Preise erwarten kann. Fazit: Ich bin derzeit nicht in Colgate Palmolive investiert und habe es erstmal auch nicht vor. Erst bei einem KGV unter 15 macht es Sinn, sich näher mit dieser Aktie zu beschäftigen. Andererseits gibt es zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich auch noch andere noch attraktivere Aktien. Wenn man ein sicheres, langsam wachsendes Unternehmen mit geringen Schwankungen im Depot haben möchte, ist man hier richtig. Für die jungen Menschen mit einer langen Haltedauer würde ich andere Wachstums- Dividendenaktien empfehlen. Was denkt ihr? Ist Colgate zur Zeit ein Investment wert? Viele Grüße Ferhat
** LINK **
Frage Was ist los mit dieser Aktie?
Hallo Trader und Investoren, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Auf der Suche nach Betrieben in Süd-Korea bin ich auf Hyundai Motor gestoßen. https://www.onvista.de/aktien/HYUNDA...e-US4491875096 Kurz zusammengefasst: - Dividende von fast 10% - KGV von 2 (über Jahre hinweg) - Kaum Volumen, der Chart sieht aus wie ... keine Ahnung - Alle Jahresdaten haben den Zusatz "e". Wie estimated, also keine realen Daten. Auch sowas habe ich noch nicht gesehen. Was stimmt mit dieser Aktie nicht?
** LINK **
Frage Kaufen? Deka EURO STOXX 50® UCITS
Durch die Türkei ist der Eurostoxx usw. am Freitag gefallen. Bei der Haspa bezahle ich für Dekafonds keine Verwaltungsgebühren also soll ich jetzt diesen Fond kaufen oder dürfte der Eurostoxx noch weiter fallen?:wonder: Deka EURO STOXX 50® UCITS ETF WKN: ETFL02 / ISIN: DE000ETFL029 http://www.finanzen.net/etf/deka_eur...usschuettungen Einen Daxfond (deka maximum) :D habe ich vor 4 Wochen schon aufgestockt oder was könnte man jetzt noch kaufen, welche Länder lohnen sich? Was ist denn mit diesen iBoxx-Fonds oder sind da die Ausschüttungen zu niedrig? :rolleyes: Ich kaufe nur ausschüttende Fonds.
** LINK **
Gibt es auch eine Directbank die was taugt, oder bleibt nur die Filialbank?
Hi, nach 5 Jahren Erfahrungen mit Directbanken bin ich doch recht desillusioniert. Ich hatte in den letzten fünf Jahren bei drei Banken gleichzeitig Konten. Bei zwei Direktbanken (Wüstenrot, DAB) und bei einer Filialbank (VR-Bank). Bei den Directbanken ist das Problem, dass dauert etwas geändert wird und irgendwelche Sachen dann nicht mehr funktionieren. Am zuverlässigsten (Änderungen selten oder gar nicht) war die Filialbank VR-Bank. Probleme in der Vergangenheit mit der Directbank Wüstenrot: 1. Gerade neu einen TAN-Generator für 15 € gekauft (für Sm@rt-Tan-Plus-Verfahren, nennen wir es STP), dann erfahre ich von der Bank, Sie bieten in Kürze nur noch Mobile-TAN an. M.E.ist aber STP am sichersten (man benötigt TAN-Generator, EC-Karte, Online-Banking-Login-Daten und EC-PIN für Überweisung). Von Mobile-TAN halte ich nichts (ein Einbrecher der Handy und Online-Banking-Login-Daten erbeutet hat, kann fröhlich Überweisungen machen). 2. Plötzlich "verkauft" Ihre Wüstenrot Direct die Geldmarktkonten-Kunden an die WR Bausparkasse, behält aber Ihre Girokonten-Kunden. Dadurch ändert sich die IBAN der Geldmarktkonten, dadurch erkennt das Banking-Programm die Geldmarktkonten als "neue" Konten, und man kann das "alte" und das "neue" Konto im Programm auch nicht mehr zusammenführen. 3. Durch 2. dauern Überweisungen vom Girokonto aufs Geldmarktkonto 1-2 Tage (zuvor in Echtzeit). 4. Plötzlich und ohne Anmeldung hat die WR Direct ein Limit für Onlineüberweisngen in Höhe von 5 T€ eingeführt. Das Limit von 5 T€ lässt sich auch auf Nachfrage nur tageweise erhöhen, d.h. nicht dauerhaft. 5. Durch 3. und 4. geht eine wichtige Überweisung zu spät beim Finanzamt ein, was zu einem wirtschaftlichen Nachteil führt. 6. Durch 2. gibt es plötzlich zwei getrennte Online-Banking-Portale. Durch die ähnlichen Webseiten (WR-Direct und WR-Bausparkasse) sind Verwechslungen vorprogrammiert und passieren häufig. Nach dem Einloggen sind beide Oberflächen visuell und "logisch" jedoch völlig anders als vorher und auch untereinander unterschiedlich, was die Arbeit damit komplizierter und zeitaufwändiger macht. 4. Durch 1. bis 6. drastisch viel Zeit in der Warteschlage des Telefonsupports verbracht. Die Auskünfte sind jedoch manchmal falsch und manche Berater widersprechen sind gegenseitig. Die Liste ist nicht vollständig. Probleme in der Vergangenheit mit der DAB: 1. DAB wird plötzlich an Consors verkauft. Dadurch ändern sich die Login-Daten. 2. Anstatt dass automatisch ein neuer TAN-Generator zugeschickt wird, muss ich diesen extra anfordern. Durch mehrere Fehler der Bank (Generator wurde angeblich verschickt, dann doch wieder nicht) kann zwei Wochen das Konto nicht eingesehen und nichts überwiesen werden. Wodurch wirtschaftliche Nachteile entstanden. 3. Durch 1. werden Gebühren neuerdings nicht mehr vom Girokonto abgebucht, sondern von dem Konto, welches die kleinste letzte Ziffer hat. Das war in dem Fall das Geldmarktkonto, auf dem kein Geld war. Dadurch Soll und Sollzinsen, Zeit verbrauchen um Soll auszugleichen und das Geldmarktkonto löschen zu lassen. 4. Durch 1. bis 3. drastisch viel Zeit in der Warteschlage des Telefonsupports verbracht. Die Auskünfte sind jedoch manchmal falsch und manche Berater widersprechen sind gegenseitig. ~~~ Wie gesagt, das Problem sehe ich darin, dass die Direktbanken ständig was ändern. Ich braucht ein Geschäftskonto und ein Privatkonto. Ich überlege ernsthaft, nicht beide bei Filialbanken einzurichten. Obwohl die Gebühren extrem hoch sind (derzeit zahle ich für keines meiner Directbank-Konten Gebühren, nur für den Versand der Kontoauszüge). Ich würde den Directbanken noch mal eine Chance geben, wenn es eine Directbank mit extrem gutem Service und mit nur seltenen und ggf. angemessenen Änderungen gibt. Ich habe ein Depot bei der Comdirect. Was mich bei der Comdirect beeindruckt, ist, dass es eine 24-Stunden-Hotline an 7 Tagen in der Woche gibt. Das hat soweit ich weiß keine andere Bank. Allerdings bieten sie auch kein Sm@rt-TAN-Plus-Verfahren. U.U. könnte ich mich aber mit dem Foto-TAN-Verfahren anfreunden, da das nicht zwingend übers Smartphone laufen muss. Soweit ich weiß, ist die Comdirect eine der ältesten Directbanken in Deutschland. Was für die Filialbanken spricht: * Wenns Internet mal nicht geht, kann ich notfalls zum Überweisungsautomaten oder an den Schalter. * Ich könnte dort ein (recht teures) Schließfach mieten und dort meine Backups hinterlegen. * Wenn die Hotline mal wieder überlastet ist, gehe ich einfach zum Schalter (sind nur 5 Minuten Fußweg von mir! :D) * Wenn mal wieder der TAN-Generator nicht verschickt wurde oder nicht funktioniert, können Sie mich in der Filiale via Gesichtskontrolle identifizieren und die Überweisung händisch machen. ;) ~~~ Mich würden mal ein paar Meinungen interessieren. Wie seht Ihr das, wie sind Eure Erfahrungen, wie geht Ihr vor und was würdet Ihr mir empfehlen? Besten Dank und Grüße KG608i
** LINK **
Frage Transparenz im Trading schaffen
Hallo, es wird immer wieder an Tradingcoaches angezweifelt nicht traden zu können oder wenn Nachweise gegeben werden, wird z.B. am Kontoauszug gezweifelt das er gefälscht wäre usw. Wie kann man eurer Meinung nach anderen Tradern zeigen das man traden kann im Nachhinein? Es kann ja sein das man kein Signaldienst sein möchte und der Masse nicht das kopieren ermöglichen will. Man muss ja auch bedenken das die Masse verlieren soll, somit kann ein Signal was jeder kopiert ja auch auf Dauer höchstwahrscheinlich nicht funktionieren ;-) Also was für sinnvolle Möglichkeiten gibt es um zu zeigen das man traden kann ohne ein Signaldienst darzustellen?
** LINK **
Easyjet Plc
Der britische Billigflieger Easyjet rechnet trotz der Turbulenzen rund um den Brexit mit mehr Gewinn. Die vor dem Abflug stehende Unternehmenschefin Carolyn McCall kündigte für das letzte Geschäftsjahr unter ihrer Führung einen bereinigten Vorsteuergewinn von 380 bis 420 Millionen britischen Pfund (429 bis 475 Mio Euro) an. Das sind im Mittel gut 30 Millionen mehr als bislang gedacht. Allerdings macht das wachsende Flugangebot in Europa der Airline auch zu schaffen: Die Ticketpreise dürften im Sommer und im kommenden Jahr sinken, schätzt McCall. ... Je Fluggast nahm Easyjet fast fünf Prozent mehr ein als ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg dabei um 16 Prozent auf 1,4 Milliarden Pfund. Das lag allerdings zu einem Gutteil an dem späten Ostertermin im April. Im Vorjahr war Ostern in den März und damit in Easyjets zweites Geschäftsquartal gefallen. Ohne den Ostereffekt wären der Erlös je Sitzplatz gefallen, räumte Finanzchef Andrew Findlay ein. ... http://www.finanzen.net/nachricht/ak...gewinn-5589457
** LINK **
Frage Länder ohne Mehrwertsteuer auf Silber?
Gibt es noch Länder die keine Mehrwertsteuer auf Silber erheben oder Duty-Free Flughäfen mit Münzenshops? Und ich meine damit keine Zollfrei Lager. Im Internet finde ich nichts weil das Thema eigentlich nur auf Deutschland und EU begrenzt scheint. Danke.
** LINK **
Volvo
Volvo mit sattem Gewinnanstieg Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Volvo hat im zweiten Quartal von besserer Nachfrage bei Lkws und Baumaschinen profitiert. Umsatz und Ergebnis konnte der Konzern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich steigern, wie er am Mittwoch in Stockholm mitteilte. Unter dem Strich stand mit 6 Milliarden Kronen (630 Mio Euro) sogar ein verdreifachter Gewinn. Vor einem Jahr hatte aber auch eine Rückstellung für eine Kartellstrafe deutlich ins Kontor geschlagen. Der Erlös kletterte konzernweit auch dank Wechselkurseffekten und Zukäufen um 12 Prozent auf 88,4 Milliarden Kronen. Weil neben der Lkw-Sparte insbesondere das Geschäft mit Baumaschinen deutlich besser abschnitt, stieg das um Sonderposten bereinigte operative Ergebnis um 39 Prozent auf 8,54 Milliarden Kronen. Das war von Analysten auf diesem Niveau auch erwartet worden. ... http://www.finanzen.net/nachricht/ak...nstieg-5587056
** LINK **
Restauration Hardware RH
Nachdem der Titel bis jetzt nur im Shortsellers Club erwähnt wurde ist es vielleicht Zeit für einen eigenen Thread. Das Management hat in Folge der extrem grossen Shortpositionen eine mutige Bewegung gemacht: es hat dagegen gehalten. Es sind über 86% der existierenden und an der Börse gehandelten Aktien leer verkauft. Das heisst von drei Aktien in den Portfolios der Besitzer existieren noch nicht einmal zwei. Hat wohl niemand damit gerechnet dass das Management aufsteht und sich Kohle pumpt um Aktien zurückzukaufen. Im Normalfall würde ich so ein Vorgehen als extrem riskant bezeichnen, aber im Hinblick auf diesen extrem grossen short ratio.... warum die Leerverkäufer nicht ein bisschen auspressen. Ist vielleicht etwas gewagt gewesen. Die Firma muss so eine Aktion natürlich mit den entsprechenden Leistungen unterlegen damit sie nachhaltig ist. Aber ein Preisanstieg von fast 10% an einem Tag ist schon ein Zeichen dafür dass einige zittrige Hände short waren. "He who sells what isn't his'n must buy back or go to pris'n". :) Disclaimer: ich besitze RH Aktien und kann deshalb nicht unabhängig urteilen.
** LINK **
Musterdepot
wenn ich im US Musterdepot Positionen gekauft habe , werden diese nicht im Depot eingebucht...? Wieso nicht - es ist US Handelszeit. Wieso wird das Startkapital vorgegeben....? Was soll das ?
** LINK **
Verkaufe Börsenbücher
Ich verkaufe Börsenbücher. Gerne im Paket. Bei Interesse gerne eine private Mail schicken. Kostenlose Lieferung. Neu - Originalverpackt - Gebunden 1) Magier der Märkte - Jack Schwager - 50€ 2) Technische Analyse der Finanzmärkte - John Murphy - 45€ 3) Das große Buch der Markttechnik - Michael Vogt - 35€ 4) An Introduction to the Mathematics of Financial Derivatives (2. Auflage) - Neftci - 65€ Verkaufe weitere neuwertige Bücher 5) Options Futures and other Derivatives (7. Auflage) - John Hull - für 35€ 6) Vermögensmanagement für Familienunternehmen - Christoph Mutter - 85€ 7) Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse - Nicolas Schmidlin - 20€ 8) The Secret Science of Price and Volume: Techniques for Spotting Market Trends, Hot Sectors, and the Best Stocks - Ord - 55€ Verkaufe Gebraucht - gut bis sehr gut erhalten 8) Der ultimative Tradingcoach - Jahr 2007 (mit Markierungen) - Brett Steenbarger - 25€ 9) One Up On Wall Street: How To Use What You Already Know To Make Money In The Market - Lynch/Rothchild - 7€ 10) Warren Buffett and the Interpretation of Financial Statements: The Search for the Company with a Durable Competitive Advantage - Mary Buffett/Clark - 7€ 11) Essays of Warrern Buffett - Lessons for Investors and Managers - Cunningham - 10€ 12) Technische Analyse der Finanzmärkte - John Murphy - 40€ 13) Das große Buch der Markttechnik - Michael Voigt - 25€ 14) Psychologie der Massen - Gustave Le Bon - 4€ Verkaufe Market Wizards Reihe von Jack Schwager auf Englisch - Gebundene Ausgaben - Sehr guter bis neuer Zustand 15) Market Wizards - Jack Schwager - 15€ 16) The New Market Wizards - Jack Schwager - 12€ 17) Stock Market Wizards - Jack Schwager - 18€ 18) Hegde Fund Market Wizards - Jack Schwager - 25€ and last but not least (Gebunden) - Guter Zustand 19) Reminiscences of a Stock Operater about Jesse Livermore - Edwin Lefevre - 20€ 20) Riding the Millennial Storm - Doctor Doom - Marc Faber´s Path to Profit in the New Financial Markets - Nury Vittachi - 40€ Viele Grüße Boy Plunger
** LINK **
General Cable BGC
Kein Thread zu General Cable? Das müssen wir ändern! Die Firma ist in meinen Augen sagen wir mal "sehr fair" bewertet. Es brauchte nur eine kleine Bemerkung am Sonntag "man untersuche strategische Optionen" um die Aktie in die Höhe schnellen zu lassen. OK, da gibt es doch 5G. Dann brauchen wir keinerlei Kabel mehr, oder? Vielleicht, aber bis dahin fliesst wohl noch viel Wasser den Mississippi hinab. Ich staune immer wieder wie jemand einfach in die Welt schreien kann "ich bin eine schöne Braut" und das zwar stimmt, aber erst genau in diesem Moment wahrgenommen wird. Haben denn die Börsianer keine Augen im Kopf? (Weit über 2 Millionen Aktien gehandelt bis jetzt heute.) Disclaimer: ich halte Aktien von General Cable und kann deshalb nicht unabhängig urteilen.
** LINK **
Procter & Gamble - Eine Aktie FÜR IMMER?
Diese und viele weitere kostenlose Analysen findet Ihr auch hier: http://dividendenfluss.de/procter-ga...n-der-analyse/ Geschäftsüberblick Procter & Gamble ist ein amerikanisches Konsumgüter-Unternehmen welches global (in 180 Ländern) aktiv ist. Beschäftigt werden rund 100.000 Mitarbeiter weltweit. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1837. P&G erhöht seit 61 Jahren seine Dividende und ist somit ein Dividenden Aristokrat. Eine Übersicht über alle Dividenden Aristokraten findet ihr hier. Die bekanntesten Marken des Unternehmens sind: - Always - Alldays - Ariel - Blend-a-med - Braun - Gilette - Pampers - Und viele mehr Diese Liste lässt sich beliebig weiterführen. Die Unternehmensstruktur ist auf folgende Organisationseinheiten aufgeteilt: - Global Business Unit - Market Development Organisation - Global Business Service - Corporate Function GBU ist dabei verantwortlich für die Entwicklung neuer Produkte und Markenstrategien. MDO beschäftigt sich um die Umsetzung der GBU-Strategien mittels lokalen Marktverständnisses. GBS kümmert sich um zum Beispiel die Systembetreuung oder die Buchhaltung. Diese Einheit ist zum Teil an Drittfirmen ausgelagert. Mit CF sind zum Beispiel die Steuer- und Rechtsabteilung gemeint. Abgesehen von den vier Organisationseinheiten besteht Procter & Gamble aus folgenden Divisionen: - Beauty GBU - Health and Well-Being GBU - Household Care GBU - Global Operations Wobei sich die ersten beiden Divisionen der Schönheits- und Gesundheitspflege inklusive Parfümprodukte und Snacks widmen. Die dritte Division widmet sich der Textil- und Haushalts bzw Babypflege (Ariel, Pampers, etc.). Wachstum Der Umsatz von Procter & Gamble beträgt bereits 70 Mrd $. Zudem agiert das Unternehmen bereits global, also ist nicht von einer enormen Verzinsung des investierten Kapitals auszugehen. Wer also sein Geld in den nächsten Jahren verzehnfachen möchte, ist hier höchstwahrscheinlich falsch. Procter & Gamble zeichnet sich viel mehr dadurch aus, dass es stabile Dividendeneinnahmen generiert und durch seine starken Marken und seinen dadurch entstehenden Burggraben noch viele weitere Jahre seinen Unternehmenswert und seine Dividenden steigern könnte. Der starke USD macht auch dieses Unternehmen zu schaffen, sodass auch die Umsätze von Procter & Gamble, ähnlich wie bei Johnson & Johnson, in den letzten Jahren gesunken sind. Procter & Gamble trennt sich seit einigen Jahren von einigen Produkten und Marken (über 40 Stück) um flexibler und „schlanker“ zu werden. Langfristig möchte sich P&G auf ein Portfolio von 100 Produkten konzentrieren. Ein anderer Aspekt welcher das Wachstum positiv beeinflussen könnte die Erschließung neuer Märkte in Entwicklungsländern sein. Zudem senkt das Unternehmen seit Jahren die Kosten. Das beste am Geschäftsmodell von P&G ist, dass es Produkte verkauft, welche wirklich benötigt werden. Ohne meinen Gilette Rasierer würde ich gar nicht mehr klar kommen. 😉 Wenn man einmal Produkte von Procter & Gamble benutzt hat und weiß, wie gut die Qualität ist, wird man höchstwahrscheinlich sein Leben lang diese Produkte konsumieren. Kennzahlen Findet ihr hier. Fazit Procter & Gamble ist meiner Meinung nach eine jener Aktien, welche sich gut für die Rente eignen könnten. Ich bin Anfang / Mitte zwanzig und bin auch in dieses Unternehmen investiert. Höchstwahrscheinlich ist das Unternehmen in zwanzig Jahren deutlich wertvoller als heute und könnte mir schöne Dividenden als Rentenbonus auszahlen. Was denkt Ihr, seid ihr in P&G investiert und wie wird sich das Unternehmen eurer Meinung nach entwickeln? Beste Grüße Ferhat
** LINK **
KGV - Nettogewinn oder operativer Gewinn?
Hallo allerseits, diese Frage geht mir gerade durch den Kopf: wird zur Berechnung des KGV der operative oder der Nettogewinn herangezogen? Ich habe sonst immer einfach die Kennzahlen von Onvista & Co. blind geglaubt, aber im Falle von Samsung SDI habe ich jetzt mal versucht nachzuforschen. Hier ist das Datenblatt von Samsung SDI bei Onvista: https://www.onvista.de/aktien/SAMSUN...e-US7960542030 KGV für 2016 ist da mit 8,09 angegeben - was ja eigentlich ziemlich geil ist. Jetzt habe ich mir hier http://www.samsungsdi.com/ir/financi...-releases.html mal die Zahlen angeguckt. 2016 hat man operativ nur Verluste geschrieben, nur im Q2 hat man offenbar eine Beteiligung verkauft und dadurch einen dicken Nettogewinn eingefahren. Da es ein KGV nur dann geben kann wenn Gewinne gemacht werden, muss es sich ja offenbar um den Nettogewinn handeln. Dann sagt aber doch das KGV in diesem Fall nicht allzu viel aus, oder? Schließlich kann sich Samsung SDI ja nicht jedes Jahr von einer Beteiligung trennen, um die operativen Verluste aufzufangen? Wird das immer so gemacht, dass der Nettogewinn und nicht der operative Gewinn maßgeblich für das KGV ist?
** LINK **

Diese Texte sind Eigentum der oben genannten Autoren und Webseiten. Dieses Script ist lediglich ein Tool zum Anzeigen von RSS-Feeds, wobei die Daten in Echtzeit von der entsprechenden XML/RSS-Seite ausgelesen und angezeigt wird. Rss-Suche.eu Übernimmt weder Garantie für die Richtigkeit der Texte und Informationen, noch stehen diese Texte in irgendeinem Bezug zu RSS-Suche. Sie unterliegen den Rechten der jeweiligen Autoren.