Aktienboard
Aktienboard
Trading mit Aktien und Futures ist das Thema im Aktienboard Forum. Diskussionen über Börse und Wirtschaft, Themen zu Forex, Daytrading und Geldanlage sind in diesem Börsen Forum zu finden. Aktienboard - the Trading Community!
http://www.aktienboard.com/forum/
Frage Ein paar Fragen
Guten Abend, ich habe ein paar Fragen und freue mich auch, wenn nur eine davon beantwortet wird. Allerdings fand ich es in einem Thema besser, als jeweils ein eigenes zu eröffnen. 1. Bitcoin etc. Bei welchem Broker handelt ihr Kryptowährungen und wie sehen die Kosten aus? Hier bitte keine Info, oder Empfehlung ob es Sinn macht, diese zu handeln. Da gibt es ja bereits eigene Themen hier. 2. Alternative Rendite Ich beschäftige mich seit ein paar Monaten mit Aktien und auch anderen Investitionsmöglichkeiten. Natürlich ist dies das "Aktienboard" aber bestimmt verteilt ihr euer Geld doch in verschiedene Bereiche? Was haltet ihr von "P2P Kredit Plattformen, wie Mintos" und was würdet ihr selbst sonst noch empfehlen? 3. Dax/Dow Die Frage, die keiner sicher beantworten kann, aber kommt es gerade eurer Meinung nach zu einer größeren Korrektur oder sind wir schon "am Boden" gewesen? Ich freue mich über jede Rückmeldung von euch. Bitte schreibt auch dazu, wie lange ihr im jeweiligen Sektor tätig seid... Zumindest ob ihr "neu" seid oder schon mehrere Jahre aktiv. Danke :)
** LINK **
Diskussion OTI Greentech AG
Sehr geehrte Aktionäre der OTI Greentech AG, seit Juli 2015 bin ich Aktionär der OTI Greentech AG. In dieser Zeit hat der Aktienkurs 80% seines Wert verloren. Das Eigenkapital betrug Ende 2016 nur noch 44% des Gründungskapital, rund 9,6 Mio. Euro. Trotz der von der diesjährigen HV beschlossenen Kapitalerhöhung von 10 Mio. Euro, wird eine ausserordentliche HV gemäß §92 AktG. wahrscheinlich unumgänglich sein. Warum befürchte ich das? Die AG hat 2015 bei einem Umsatz von 6,2 Mio. Euro, einen Verlust von 4,3 Mio. Euro ausgewiesen. Im Jahr 2016 waren es 8,8 Mio. Euro Umsatz und 7,6 Mio. Euro Verlust. Wird diese Verluststeigerungsrate beibehalten, und nichts deutet auf eine Veränderung hin, ist die Hälfte des Eigenkapital bereits jetzt verbraucht. Ende September sollen die Halbjahreszahlen für dieses Jahr veröffentlicht werden. Allerdings waren diese schon in den Vorjahren keine gute Prognosegrundlage. Am 18.08.2015 präsentierte man als Halbjahreszahlen 5 Mio. Euro Umsatz und 1,4 Mio. Euro Verlust. Die Jahresbilanz bezifferte dann 6,2 Mio. Euro Umsatz und 4,3 Mio. Euro Verlust. Am 29.08.2016 präsentierte man 5 Mio. Euro Umsatz und 0,7 Mio. Euro Verlust als Halbjahreszahlen. Die Jahresbilanz bezifferte dann 8,8 Mio. Euro Umsatz und 7,6 Mio. Euro Verlust. Eine Geschäftsführung, die im August nicht in der Lage ist, die zu erwartenden Jahresverluste auch nur annähernd zu prognostizieren, ist entweder nicht mit dem Geschäftsverlauf vertraut, oder schlicht unfähig. Beides sollte, vor allem im Wiederholungsfall, zu Konsequenzen führen. Wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist, entstehen nahezu sämtliche Verluste in Norwegen und Nigeria. Es ist entsprechend naheliegend diese Bereiche zu reduzieren, oder ganz aufzugeben. Da diese Geschäftsbereiche aber von einem CEO verantwortet werden, der überaus eng mit Norwegen verbunden ist, ist die zwingend notwendige Neuausrichtung von diesem CEO nicht zu erwarten. Bisher zeichnet sich die Geschäftsführung in den Bereichen Norwegen und Nigeria durch falsche Annahmen und vage Hoffnungen aus. Jedenfalls wurden in den letzten beiden Geschäftsberichten und auch auf den Hauptversammlungen von 2016 und 2017, zahlreiche Projekte in diesen Bereichen angeführt, für die man Vorleistungen erbringen müsse. Nennenswerte Realisierungen und ebensolche Gewinne sind bislang allerdings Fehlanzeige. Es drängt sich hier der Verdacht auf, daß aus rein persönlichem Interesse das Geld der Aktionäre verbrannt wird. Trotzdem wünsche ich allen Mitaktionären, daß ein Turnaround in naher Zukunft erfolgen wird, und bessere Zeiten für unser Unternehmen und die Aktie anbrechen.
** LINK **
Aktientausch - Was gilt es zu beachten?
Hallo zusammen, ich habe ein Angebot zum Aktientausch bekommen. Folgende Auszüge dazu: wie wir Informationen der Wertpapiermitteilungen entnehmen, bietet die ... an, ihre Aktien im Verhältnis 1:1,540 in Namensaktien zu tauschen. Etwaige bei Vollzug des Umtauschangebotes entstehende Aktienspitzen werden durch uns verwertet und der Erlös wird Ihnen gutgeschrieben. Der betrug am 15.08.2017 an der Börse in Frankfurt EUR 162,923, ein Kurs der neuen Aktien liegt derzeit nicht vor (Angaben ohne Gewähr). Bei Annahme des Angebots werden wir die angebotenen Aktien zunächst im Verhältnis 1 : 1 zum Umtausch eingereichte Inhaber-Aktien - (handelbar in Frankfurt) umbuchen. Bitte beachten Sie, dass das Angebot unter aufschiebenden Bedingungen gem. Ziffer 12 der Angebotsunterlage steht. Eventuell anfallende Steuern und Gebühren gehen zu Ihren Lasten. Nun meine Fragen dazu: Was gilt es grundsätzlich zu beachten? Welche Kosten/Gebühren fallen beim Tausch an? Werden die Aktien jetzt 1:1,540 oder 1:1 getauscht? Welcher Kurs gilt? Der Kurs zu dem Zeitpunkt an dem ich den Auftrag an die Bank erteile? Was ist bei den neuen Aktien zu erwarten? Ein fallender/steigender Kurs? Muss das Angebot angenommen werden?Werden die jetzigen Aktien aufgelöst? Muss die Abwicklung über die Bank erfolgen (Antragsformular liegt bei) oder kann das auch selbst erledigt werden? Zitat: Etwaige bei Vollzug des Umtauschangebotes entstehende Aktienspitzen werden durch uns verwertet und der Erlös wird Ihnen gutgeschrieben. Was genau ist damit gemeint? Zitat: Bitte beachten Sie, dass das Angebot unter aufschiebenden Bedingungen gem. Ziffer 12 der Angebotsunterlage steht. Was ist damit gemeint? P.S.: Ich möchte zunächst unabhängige Informationen, daher habe ich noch keine Rückfrage an die Bank gestellt. Danke euch!
** LINK **
Börse Stuttgart
Was ist los, warum liefert Börse Stuttgart erst ab 9:00 Uhr Kurse?
** LINK **
Was zu tun ist, sobald Sie auf dem Devisenmarkt kontinuierlich Geld verlieren
Es gibt viele Dinge, die Sie berücksichtigen müssen, um zu einem professionellen Trader zu werden. Die meisten der neuen Trader beginnen ihre Karriere, ohne die Details des Marktes zu kennen, und verlieren folglich Geld beim Handeln. Wenn Sie sich allerdings die professionellen Trader auf dem Devisenmarkt anschauen, werden Sie feststellen, dass jeder einzelne von ihnen mit einer hohen Ausprägung an Disziplin Handel betreibt, und sie verfügen zusätzlich über ein sehr klares Verständnis des Devisenmarktes. Die Experten in der Schweiz raten den neuen Tradern immer dazu, nicht damit zu beginnen, mit echtem Geld Handel zu betreiben, bevor sie nicht die Kunst des Handels in ihrem Demo Trading Account meistern. Aufgrund neuer Fortschritte in der Technologie können die professionellen Trader in einfacher Weise mit Anlagen in Echtzeit in einer Demo Trading Umgebung Handel betreiben. Dies ist eine einzigartige Plattform, welche den Tradern die Möglichkeit eröffnet, ihr eigenes Handelssystem auf dem Markt zu entwickeln. Obwohl wir all diese Dinge in perfekter Weise tun, sind wir manchmal mit hohen Verlusten auf dem Markt konfrontiert. In diesem Artikel werden wir Ihnen die perfekte Lösung geben, einer solchen Situation zu begegnen. Finden Sie den perfekten Grund Sobald Sie kontinuierlich Geld im Handel verlieren, läuft definitiv etwas mit ihrem System falsch. Die meisten der neuen Trader beschuldigen den Markt, aber in der Realität sollten sie sich immer selbst beschuldigen. Wenn Sie sich mit zu vielen aufeinanderfolgenden verlorenen Ordern auf dem Markt konfrontiert sehen, ist es höchste Zeit für Sie, den perfekten Grund hinter ihrem Misserfolg zu finden. Versuchen Sie, einen Rückvergleich mit ihrem System durchzuführen und herauszufinden, ob alles in ihrem System in perfekter Weise funktioniert. Meistens verändern die neuen Trader ihre Handelsstrategie, sobald sie sich mit zu vielen verlorenen Ordern auf dem Markt konfrontiert sehen, allerdings ist dies nicht die perfekte Lösung. Wenn Sie in dieser Branche wahrhaftig Erfolge erzielen möchten, müssen Sie den perfekten Grund dafür finden, zu viele Order auf dem Markt zu verlieren. Lernen Sie mehr über die Details des Marktes Lernen ist ein kontinuierlicher Prozess im Devisenhandel. Wenn Sie den Handel als ihren Vollzeit-Beruf erwägen, müssen Sie sich immer mit den neuesten Marktnachrichten auf dem Laufenden halten. Die meisten der neuen Trader auf dem Finanzmarkt sehen den Handel als eine Geldmaschine an und führen folglich Trades mit hoher Losgröße auf dem Markt aus. Es stimmt, dass Sie durch die Ausführung von Trades in hoher Losgröße auf dem Markt manchmal den Jackpot knacken werden, allerdings werden Sie auf lange Sicht nur verlieren. Als Vollzeit-Trader müssen Sie eine starke Lesegewohnheit entwickeln, da dies ihr Handelswissen verbessern wird. Versuchen Sie, die Kunst der fundamentalen und technischen Analysen auf dem Markt zu erlernen, da es Ihre Grundlagen im Handel stärken wird. Es stimmt, dass Sie im Anfangsstadium mit großen Schwierigkeiten auf dem Markt konfrontiert sein werden; wenn Sie allerdings Geduld an den Tag legen können, wird es für Sie innerhalb kürzester Zeit extrem einfach werden. Legen Sie eine Pause ein Das Verlieren ist nur ein Teil der Karriere eines Traders. Wenn Sie allerdings kontinuierlich auf dem Markt Geld verlieren, müssen Sie eine kleine Pause vom Handel einlegen. Meistens begeben sich die professionellen Trader in einen frischen Urlaub, sobald sie solchen Schwierigkeiten auf dem Markt begegnen. Im Gegensatz zu den professionellen Tradern, werden die neuen Trader auf dem Finanzmarkt aggressiv, sobald sie sich mit zu vielen verlorenen Ordern auf dem Markt konfrontiert sehen. Sie führen einfach Trades mit hoher Losgröße aus, um ihre Verluste zurückzugewinnen. Manchmal helfen ihnen ihre mutigen Schritte dabei, den gesamten Verlust zurückzugewinnen, allerdings verlieren sie auf lange Sicht große Geldbeträge auf dem Markt. Stellen Sie also sicher, Ihre Handelsstation zu verlassen, wenn Sie auf dem Markt kontinuierlich Geld verlieren. Legen Sie für eine Woche eine Pause ein, und beginnen Sie den Handel erneut mit einer erfrischten Mentalität. Zusammenfassung: Der Handel mit dem Finanzinstrument ist eine Kunst. Um auf dem Devisenmarkt fortwährend Geld zu verdienen, müssen Sie sich auf die hochwertige Ausführung von Trades konzentrieren. Als professioneller Trader sollten Sie niemals mehr als 2 Prozent Ihres Kapitalkontos in einem einzelnen Trade riskieren. Nicht zuletzt sollten Sie ihre rationale Logik verwenden, um Order auf dem Markt auszuführen.
** LINK **
Frage nimmt IB am automatischen Informationsaustausch teil?
Hallo, nimmt Interactive Brokers am automatischen Informationsaustausch teil? Beispiel: Ein Deutscher hat ein Konto bei IB. Was genau meldet IB an das deutsche Finanzamt?
** LINK **
Na toll, Aktie vertschüsst sich nach London
Hallo community, Ich bin neu hier und bin froh, dass ich euer Forum gefunden habe. Ich schlage mich schon seit einiger Zeit mit einer "Problemstellung" herum und komme nicht weiter, hoffe hier Meinungen zu bekommen. Ich habe eine ATX Aktie (RHI) in meinem Depot. Die werden fusionieren und ab Anfang November wird die ihren Hauptsitz in die NL verlegen und in London an der Börse notieren. Ich frage mich jetzt was ich mit den Aktien tun soll. Wenn die nach London geht, dann bekomme ich automatisch ein Währungsrisiko dazu, bekomme, wenn ich dort verkaufe, auch noch eine Quellensteuer und natürlich ein Cleaaringentgeld aufgebrummt und wie sich der Brexit und das Pfund auswirken wird, bleibt wohl eine Raterei. Ganz abgesehen davon, dass ich dann nicht selber verkaufen kann und es über meine Bank abwickeln muss (bitte nicht näher nachfragen ich habe ein überteuertes Depot und kann nur in Wien, xetra und deutsche Börsen selbst handeln). Mir ist es z.B. passiert, dass sich eine Firma von xetra verabschiedet hat, seitdem ist die Aktie an deren Heimbörse notiert, natürlich in Heimwährung (nicht Euro) und ich könnte sie nur über die Bank verkaufen. Mein Depot jetzt woanders hinzulegen kommt nicht in Frage bei den wenigen Transaktionen, die ich durchführe. Bin eigentlich eher der Typ "longholder". Es könnte aber auch die Möglichkeit bestehen, dass die Aktie dann in London erst recht in die Höhe schießt, weil es in GB sicher mehr Händler/Akteure mit Geld gibt, die dann auf diese Aktie aufmerksam werden. Wie würdet ihr an meiner Stelle handeln? Gibt es Erfahrungen bei solch Verlegungen an eine andere Börse? Weiß jemand wie sich Fusionen auf Aktienkurse üblicherweise auswirken? Halten? Verkaufen? Würde mich über Antworten freuen SG mich
** LINK **
Suche DVD: So handeln Sie die Volatilitätskurve; VIX, VXX und Co. von Jens Rabe
Hi Zusammen, falls jemand die oben genannte DVD verkaufen möchte, würde ich mich über eine PM sehr freuen. Über den Preis werden wir uns sicherlich einig ;) Vg
** LINK **
Frage Devisenoptionen Broker
Hallo Leute, Ich habe mir überlegt, das Risiko meiner Forex Positionen statt mit einem Stop Loss stattdessen mit Forex-Optionen zu kontrollieren. Das birgt den Vorteil, dass ich nicht ausgestoppt werde wenn der Kurs kurz meinen SL abholt bevor er dann in die gewünschte Richtung dreht. Unter dem Strike hinge ich dann einfach mit vollem Risiko drin aber der Kurs könnte sich Volatilitätsbedingt immer noch kurz über den Strike heben so dass ich etwa flat aus der Position rauskommen würde. Out-of-the-Money Optionen sollen da ja günstiger sein, deshalb denke ich dass es sich durchaus lohnen könnte. Dazu müsste ich aber folgendes Wissen: 1) Welcher Broker bietet solche Optionen an? 2) Welche Geschäftsmodelle gibt es bei Options-Broker und auf welche Konditionen soll ich achten? Ich bin im Bereich Optionen noch eher unerfahren, deshalb würde ich auch gerne zuerst mit einem Demo-Konto starten. Der Broker müsste dann so eines offerieren. Kennt sich jemand aus? Vielen dank für die Antworten :)
** LINK **
Foot Locker Inc.
Foot Locker ist eine 1974 in den USA gegründete international tätige Handelskette von Ladengeschäften im Sportbereich und seit 2001 die Nachfolgegesellschaft der Einzelhandelskette Woolworth mit Hauptsitz in New York City. Zu dem Unternehmen gehören zum Stand 2013 neben der Ladenkette Foot Locker (fast 2.000 Ladengeschäfte in 21 Ländern) und den Untermarken Lady Foot Locker (über 400 Ladengeschäfte in den USA) sowie Kids Foot Locker (über 300 Ladengeschäfte in den USA) die Einzelhandelsketten Footaction USA (über 300 Geschäfte in den USA), Champs Sports (über 550 Geschäfte in den USA und Kanada), Eastbay (Onlineshop in den USA) und CCS (Onlineshop für Skater mit zwei Ladengeschäften). Hauptsächlich werden Turnschuhe, Sneakers und Sport-Bekleidung, insbesondere von ausgewählten Trendmarken verkauft. Woolworth hatte 1963 die 1894 in New York City gegründete Kinney Shoes Corporation aufgekauft, welche als Tochterunternehmen von Woolworth ab 1974 zunächst in Kalifornien Sportschuhgeschäfte unter der Marke Foot Locker betrieb. 1998 benannte sich die Woolworth Corporation in Venator Group, Inc., um. Im Jahr 2001 änderte die Venator Group ihren Namen in Foot Locker, Inc. Die ersten Filialen von Foot Locker wurden 1974 eröffnet. Am 28. Januar 2006 hatte Foot Locker 3.921 Filialen in den USA, Kanada, Europa, Asien und Australien. Weltweit sind 44.109 Personen bei Foot Locker beschäftigt. Die meisten davon sind Studenten und Auszubildende. https://de.wikipedia.org/wiki/Foot_Locker
** LINK **
Ausgeführter Kurs nicht im Chart zum Instrument ersichtlich
Hallo Forum! Ich habe eine Frage an die IB-Experten hier, welche sich schon mit den Details der Orderausführung beschäftigt haben. Mir geht es ums Verständnis, denn gestern hatte ich eine merkwürdige Situation: Mir wurden Options-Orders zu einem Preis ausgeführt, der nachher nicht im Chart der Instrumente ersichtlich war. Ich habe bessere Kurs erhalten, als nach Handelsschluss lt. Charts an allen US-Optionsbörsen existiert hatten. Ich hatte gestern Abend folgende Position in meinem Depot: -GIS AUG 55 P Die Position (quasi "wertlos") habe ich gerollt in einen September-Put, d.h. offene Position durch Rückkauf schließen und neuen Put geschrieben: +GIS AUG 55 P 0,01 -GIS SEP 57,5 P 1,21 Das Roll-Manöver hatte ich als Kombinations-Order zur SMART-Destination gesendet. Als ich die Order erstellte und absendete, haben folgende Preise an den US-Optionsbörsen bestanden (jeweils beste Quotes in den Orderbüchern): GIS AUG 55 P: ask 0,03 GIS SEP 57,5 P: bid 1,05 Lt. dem verfügbaren Angebot hätte ich meinen Spread, also das Roll-Manöver um 1,02 bekommen. Wollte ich nicht, denn ich handle grundsätzlich nicht zu den Preisen, die mit Bid/Ask angeboten werden. Deshalb habe ich die Order mit einem Limit von 1,20 eingestellt, und zwar so: Kombinations-Order, Destination SMART: Leg 1: +GIS AUG 55 P Leg 2: -GIS SEP 57,5 P Limit: 1,20 Was mir gleich nach dem Absenden aufgefallen ist: Bid und Ask der beiden Kontrakte haben sich nicht verändert. Wenn ich eine Order zu einem einzelnen Kontrakt einstelle, mit einem Limit zwischen Bid und Ask, so ändert sich im Normalfall sofort der Preis, der zum Kontrakt angezeigt wird: Der Bestpreis an den US-Optionsbörsen (Bid oder Ask) hüpft auf mein Limit, gleichzeitig wird zum Intrument zu diesem Preis das Volumen 1 und eine US-Optionsbörse angezeigt, bei der dieser Bestpreis gerade im Orderbuch steht. Das ist auch soweit klar, es ist schließlich meiner Order mit der Börse, an der ich gerade geroutet wurde. Das war gestern bei meiner Kombinationsorder nicht der Fall. Gut, habe ich mir gedacht. Bis jetzt hatte ich ausschließlich einzelne Legs gehandelt. Und ich weiß ja nicht, wie IB so eine Kombinationsorder letztendlich routet oder zerteilt. Ein paar Minuten später erhielt ich einen Fill und wurde ausgeführt, an der Börse CBOE2. Nach 22 Uhr hatte ich dann die beiden von mir gehandelten Instrumente angesehen. In den Infos und auch Charts waren meiner Kurse nicht zu sehen. Put August: Der zuletzt gehandelte und lt. Chart niedrigste Preis des Tages war 0,03. Ich habe allerdings noch niedriger, um nur 0,01 gekauft. Put September: Der zuletzt gehandelte (lt. Chart auch höchste Preis des Tages) war 1,17. Ich habe noch höher, zu 1,21 verkauft. Kann hier jemand weiterhelfen, wie es zu dieser Situation kommen kann? In den Threads hier liest man so etwas ja öfter für die umgekehrte Situation, und zwar bei div. CFD-Anbeitern, etc. Dort werden die Leute zu einem schlechteren Kurs ausgeführt als sie im Chart sehen. Damit verglichen ist meine Situation natürlich sehr erfreulich, und interessieren würden mich die Hintergründe, wie so etwas zustande kommen kann.
** LINK **
Musterdepots von Magazinen
Was ist von den Musterdepots der zeitschrift "Der Aktionär" zu halten; aktuell etwa das "Hebel-Depot Derivate" mit einer erstaunlichen Performance ..... ??
** LINK **
Tencent
Tencent Holdings Ltd. (腾讯) ist ein Internet-Unternehmen in der Volksrepublik China. Zu den breitgestreuten Aktivitäten von Tencent zählen vor allem die Geschäftsfelder Sofortnachrichtendienste, Soziale Netzwerke im Internet, Onlinemedien (Webportale), Internet-Mehrwertdienste (stationär und im Mobilfunk), interaktive Unterhaltung (insbesondere Mehrspieler-Onlinespiele), Netzhandel (elektronischer Handel) und Onlinewerbung. Mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet 255,5 Milliarden US-Dollar (Stand Oktober 2016) ist Tencent das größte Internetunternehmen der VR China. Mit einem Jahresumsatz von sieben Milliarden US-Dollar und einem Nettogewinn von 2,7 Milliarden US-Dollar (Stand jeweils 2012) ist Tencent außerdem derzeit das profitabelste Internetunternehmen Chinas. Tencent ist an der Börse von Hong Kong notiert und im Hang Seng Index gelistet. Die Tencent-Holding hat die Rechtsform einer Limited Liability Company (Ltd.)(LLC) und ihren rechtlichen Sitz im steuergünstigen britischen Überseegebiet Kaimaninseln[2], die Unternehmenszentrale befindet sich im Stadtteil Shekou der Stadt Shenzhen in der südchinesischen Küstenprovinz Guangdong. Exekutivdirektor, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer von Tencent ist sein Mitgründer Ma Huateng (* 1971). Mehr als die Hälfte der Angestellten bei Tencent sind Forschungs- und Entwicklungspersonal. Tencent hält über 400 Patente (Stand 2009) unter anderem in den Bereichen Instant Messaging, E-Commerce, Online-Zahlsysteme, Suchmaschinen, Datensicherheit und Online-Spiele. Größter Einzelaktionär ist seit 2001 der südafrikanische Medienkonzern Naspers, gehalten über seine Internet-Tochtergruppe Myriad International Holdings (MIH). Anfangs war Naspers mit 46,5 % beteiligt, heute liegt der Anteil bei rund 35 %, wobei sich allerdings der Wert dieses Anteils vervielfacht hat (Stand Juni 2010). https://de.wikipedia.org/wiki/Tencent
** LINK **
Frage Wertpapierkredit - Zinsen?
Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage die ich aus schulischen Gründen geklärt haben möchte. Angenommen ich beantrage einen Wertpapierkredit, zahle ich dann immer Zinsen auf den Kreditrahmen, oder nur auf die derzeit investierte Summe? Wenn ich nur Zinsen auf die investierte Summe zahle, könnte ich ja einfach einen Kreditrahmen beantragen und dann auf Gelegenheiten warten die vielleicht nie eintreten. Falls man immer auf den Kreditrahmen Zinsen zahlt würde es sich aufgrund der Zinsen eher lohnen zu seiner Hausbank zu gehen.
** LINK **
Social Trading Umfrage
Hallo, da ich mich selbst schon seit Jahren für Trading interessiere, erforsche ich im Zuge meiner Bachelorarbeit die Persönlichkeitprofile von Nutzern auf Social Trading Plattformen und habe dazu eine kurze Umfrage (ca. 5 Minuten) erstellt. Sollten Sie aktiv Social Trading betreiben, wäre es großartig wenn Sie sich kurz Zeit nehmen könnten um den Fragebogen auszufüllen. Alle Antworten sind selbstverständlich anonym, vertraulich und zu rein akademischen Forschungszwecken. Es gibt bis dato noch sehr wenige Studien auf diesem Gebiet und einen verhältnismäßig kleinen Nutzerkreis, weshalb ich mich über jede Antwort sehr freuen würde. Allen die ebenfalls an diesem Thema Interesse haben, lasse ich gerne nach Abschluss der Studie die ausgewerteten Ergebnisse zukommen (bitte E-Mail-Adresse am Ende des Fragebogens angeben - keine zwingende Angabe, nur bei Interesse an den Ergebnissen). Der Link zur Umfrage ist: https://www.soscisurvey.de/socialtrading2017/ Vielen Dank vorab für die Mithilfe! Mit freundlichen Grüßen, Paul Petritsch
** LINK **

Diese Texte sind Eigentum der oben genannten Autoren und Webseiten. Dieses Script ist lediglich ein Tool zum Anzeigen von RSS-Feeds, wobei die Daten in Echtzeit von der entsprechenden XML/RSS-Seite ausgelesen und angezeigt wird. Rss-Suche.eu Übernimmt weder Garantie für die Richtigkeit der Texte und Informationen, noch stehen diese Texte in irgendeinem Bezug zu RSS-Suche. Sie unterliegen den Rechten der jeweiligen Autoren.