science.ORF.at
science.ORF.at
http://science.orf.at/
Keine Rekordverluste – aber fast
Die alpinen Gletscher schmelzen weiter stark: Nur der kühle September hat eine neuerliche Rekordschmelze verhindert. Dies ist die vorläufige Bilanz des Gletscherjahres 2017, die die Gletscherforscher Heinz Slupetzky und Andrea Fischer ziehen.
** LINK **
Auch Quallen schlafen
Die Fähigkeit zu schlafen ist wohl deutlich älter als gedacht: Selbst die Mangrovenqualle zeigt nachts alle typischen Anzeichen von Schlaf - obwohl sie gar kein Gehirn besitzt.
** LINK **
Stürmische Begegnung auf dem Mars
Kosmischer Zufall: Ein Sonnensturm und ein Komet haben den Planeten Mars im Oktober 2014 nahezu zeitgleich gestreift. Das zeigen Beobachtungen, die auf dem europäischen Planetenforscherkongress in Riga vorgestellt wurden.
** LINK **
Babyleicht erlernbar: Durchhaltevermögen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben: Das gilt in vielen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können Durchhaltevermögen erlernen - wenn sie Vorbilder haben.
** LINK **
Wie ein Sprungbrett „quantisch“ schwingt
Licht ist ein Zwitterwesen, es ist sowohl Welle als auch Teilchen. Diese Doppelnatur haben Wiener Forscher an einem ungewöhnlichen Objekt nachgewiesen: einem schwingenden Mikro-Sprungbrett.
** LINK **
Forscher verändern Erbgut von Embryonen
Das aktive Verändern der Gene menschlicher Embryonen ist vielerorts verboten. In den USA, Schweden und China wurden solch umstrittene Versuche bereits unternommen. Nun auch erstmals in Großbritannien.
** LINK **
Körner-Preise: Ausschreibung ab 1. Oktober
Ab 1. Oktober nimmt der Theodor Körner Fonds wieder Bewerbungen für seine Förderpreise entgegen. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchsforscher und -forscherinnen sowie an junge Künstler und Künstlerinnen.
** LINK **
Wettbewerb hilft Alzheimerforschung
Hirnbilder von Mäusen untersuchen und damit der Alzheimerforschung helfen: Das ist die Idee eines Spiels, das jedermann online spielen kann - anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags wird es heute österreichweit als Wettbewerb ausgetragen.
** LINK **
Riesiger Eisberg treibt aufs Meer hinaus
Im Juli ist er vom Larsen-C-Schelfeis in der Westantarktis abgebrochen – nun treibt der gigantische Eisberg A68 aufs Meer hinaus. Das zeigen Satellitenbilder der europäischen Raumfahrtagentur Esa.
** LINK **
Nashorn-Schmuggel wird raffinierter
Ein ganzes Horn eines Nashorns kann der Zoll beim Röntgen noch leicht erkennen. Schmuckstücke aus Horn dagegen sind leicht zu verstecken. Wilderer in Afrika könnten darum bald noch mehr der gefährdeten Tiere erlegen.
** LINK **
China: Marsmission „auf gutem Weg“
Die für 2020 geplante chinesische Marsmission ist nach Angaben aus Peking „auf gutem Weg“. Die Weltraumsonde solle 13 Ladungen zum Roten Planeten bringen, erklärte der Chefplaner der Mission, Zhang Rongqiao.
** LINK **
Schon „vor dem Vergessen“ forschen
Noch bevor die ersten Symptome von Alzheimer auftauchen, verändert sich das Gehirn. Diese Veränderungen sollen nun mit Hilfe einer kleinen Gruppe von Betroffenen besser erforscht werden: Menschen mit genetisch bedingtem Alzheimer.
** LINK **
Die Meeresschildkröten kommen zurück
Endlich einmal eine gute Nachricht von Naturschützern: Die Zahl der Meeresschildkröten steigt weltweit wieder an - langsam zwar, aber doch. Die Schutzbemühungen der letzten Jahre waren offenbar erfolgreich.
** LINK **
Rauchzeichen im Sternbild „Luftpumpe“
800 Lichtjahre von der Erde entfernt stirbt „U Antliae“. Astronomen haben beobachtet, wie der Stern sein Leben aushaucht - das tut er durchaus im Wortsinne: Er wirft stoßweise Rauchringe ins All.
** LINK **
Stereotype regieren die Welt
Kinder haben bereits zu Beginn der Pubertät ein klischeehaftes Geschlechterbild verinnerlicht - und zwar unabhängig davon, wo sie aufwachsen. Stereotype behaupten sich überall: in armen, reichen, liberalen und konservativen Ländern.
** LINK **
Positionen der Parteien zu Unis und Forschung
Wie die Parlamentsparteien zu Uni- und Forschungsfragen stehen, hat die Allianz der österreichischen Wissenschaftsorganisationen knapp einen Monat vor der Wahl gefragt – hier ein Überblick über die wichtigsten Punkte.
** LINK **
Wie funktioniert Aufmerksamkeit?
Wie schafft es das Gehirn aus der riesigen Zahl einströmender Informationen nur den relevanten Aufmerksamkeit zu schenken? Dieser Frage geht der Neurowissenschaftler Maximilian Jösch ab sofort am IST Austria nach.
** LINK **

Diese Texte sind Eigentum der oben genannten Autoren und Webseiten. Dieses Script ist lediglich ein Tool zum Anzeigen von RSS-Feeds, wobei die Daten in Echtzeit von der entsprechenden XML/RSS-Seite ausgelesen und angezeigt wird. Rss-Suche.eu Übernimmt weder Garantie für die Richtigkeit der Texte und Informationen, noch stehen diese Texte in irgendeinem Bezug zu RSS-Suche. Sie unterliegen den Rechten der jeweiligen Autoren.