Social Software @ BW
Social Software @ BW
http://soso.twoday.net/
1. pl0gbar in Konstanz
Wir schließen endlich die Lücke zwischen Stuttgart, Dornbirn und Zürich! Termin: Donnerstag 25.11.2010 um 19:00 Uhr im Münsterhof Anmeldung über mixxt.de
** LINK **
2. See-Twabendessen in Konstanz am 21. August um 19:30 Uhr
Im Münsterhof (http://www.muensterhof-konstanz.de/) Anmeldung bis 15.08.2010 über twabendessen@web.de Details: http://bit.ly/bqEcfS
** LINK **
Webmonatg Stuttgart am 7. Juni 2010
[via location:stuttgart:index [Web Montag]] iund: http://daniel-schmid.blogspot.com/2010/03/web-montag-stuttgart-no-12.html
** LINK **
Enterprise 2.0 Luncheon
Vor dem Barcamp Stuttgart bietet sich allen Enterprise 2.0 Interessierten noch die Gelegenheit, in kleiner Runde zu diskutieren. Die Enterprise 2.0 Luncheons sind ungezwungene Treffen zum Mittagessen, jeder Teilnehmer zahlt selbst. Wir treffen uns um 12:30 im Amadeus am Schloßplatz. Die Anmeldung kann über Xing, Facebook, Twittagessen oder Tweetvite erfolgen, wir zählen dann zusammen. Organisiert wird das E2.0Luncheon von Kongress Media.
** LINK **
Barcamp Stuttgart: Enterprise 2.0 und Unternehmenskultur
Aufschrieb von der Session am Samstag Einführung von Enterpise 2.0 von Martin Koser * Faktor Unternehmenskultur * Kontrolle * Akzeptanz-Barrieren * Faktor Mensch * Angst * Fremdkörper in der Wahrnehmung * Anpassung von Social Software an die Unternehmenskultur * Hierarchien * Berechtigungen * abgeschlossene Bereich * Menschen * Prozesse * Technik Erfolgsfaktoren * Unternehmenskultur muss veränderbar/beeinflussbar sein. * In kleinen Schritten Veränderungen vornehmen.
** LINK **
Barcamp Stuttgart: Ideen im Social Commerce
Aufschrieb zur Session am Samstag CodeME * www.codeme.de * 265 Eigenschaften * Zahlencode in Design umgesetzt * Produkt zum Socialising Thesen am Beispiel von codeME.de - Grundmuster und Ansätze des Social Commerce existieren schon lange - und nicht nur im Netz. - Social ist nicht nur eine Frage der Technik. Was ist Social Commerce? * Um ein Produkt herum eine Community haben. * Produkt als gemeinsames Interesse. * Brand-Building über virales Marketing * Idee verkaufen -> cool zu sein, raus aus dem Alltagsleben, mehr bekommen als ein Produkt * Gemeinsamkeiten entdecken * ins Gespräch kommen
** LINK **
Barcamp Stuttgart: Organisieren von Web-Inhalten
Aufschrieb zur Session am Samstag Webinhalte * Text * Bilder * Videos * Bookmarks Probleme * Strukturen * Interesse * Kommerzialisierung * unzählige Plattformen Wunsch * Community-Funktionen * verschiedene Darstellungsformen * chronologisch sortieren * Tag-Wolke * Mindmap, freie Anordnung * Preview (?) * Vor-Filter * mobile Nutzung Lösungen * Favoriten * Aggregatoren * RSS-Feed Links * ffffound.com -> Bilder direkt speichern * friendfeed.com -> Feeds aggregieren * websnapr.com -> Vorschaubilder von Webseiten * zootool.com -> Lasso-Tool * appernote.com (?)
** LINK **
Reputation und Glaubwürdigkeit
Beim Recherchieren von Informationen hänge ich immer wieder an der Glaubwürdigkeit meiner Quellen fest. Dabei stelle ich mir die Frage, von wem stammt die Information? Dabei ist für mich weniger der Name interessant, sondern eher Was tut der jenige? Mit was beschäftigt er sich? Wer ist sein Arbeitgeber? Wenn kennt er? Dabei stelle ich immer wieder fest, diese Fragen kann man nicht immer 100%ig beantworten. Das trifft übrigens auch auf Blogger zu. Wobei ich bezweifle, dass es sich dabei um die Absicht handelt etwas zu verschweigen. Nein, es hat ganz andere Gründe. Es ist der Mangel an Wissen, wie man die eigene Identität zur Darstellung seiner Reputation verwenden kann. Und der ständige Drang jemand anderes sein zu wollen, als man selber ist.
** LINK **
Web 2.0 Mailingliste Stuttgart
Beim Webmontag udn beim wiki_wednesday haben es einige schobn mitbekommen: Die ehemalige Mailingliste des "Innovationskreises Social Software der mfg" (Web_2.0 Infoseite) steht jetzt generell zur Verfügung für * Terminankündigungen * Eventhinwiese und sogar * Diskussion Damit auch die was mitkriegen, die nicht 5 Wikis und 3 Mixxt-Communities im Blick haben ;) Einfach anmelden und Mails hinsenden, wenn was anliegt. Ich werde versuchen da hinzusehen * Bloggertreffen * Pl0gbar * Wiki wedbnesday * Webmontage * (Social Web Breakfast)
** LINK **
Web 2.0 Heavy User
Was machen eigentlich Web 2.0 Heavy User? Hier gebloggt, da getwittert, Videos hochgeladen, geflickrt, gebookmarkt, gevotet und was weiß ich noch alles. Da verliert man ja den Überblick! Ich mache ja nicht so viel, aber für mich selber und auch für andere wäre es schön, wenn es eine Stelle geben würde, wo alles auf einem Blick zu sehen wäre. Vielleicht schaffe ich es dann auch mal bei den vielen Blogs von Oliver Gassner den Überblick zu behalten. Livestream.fm Lifestream.fm ist so ein Dienst, auf dem man alle möglichen Web-2.0-Dienste aggregieren kann. Obwohl closed beta, habe ich mit einem Code ein Profil angelegt, wo jetzt alle meine Online-Aktivitäten automatisch protokolliert werden. Geschickterweise gibt es auch ein Badget (JavaScript-Code) den ich auf meiner privaten Webseite eingebaut habe. Das händische Einbinden aller meiner Web-2.0-Profile kann ich mir jetzt sparen. Wer Lifestream.fm auch testen will, für den habe ich noch ein paar Anmelde-Codes. Einfach kurze Mail an patrick.schnabel at googlemail.com.
** LINK **
Webmontag in Stuttgart
Der nächste Webmontag in Stuttgart steht an: Wann: 30.6.2008 Wo: Literaturhaus Stuttgart Vorträge werden noch gesucht. Webmontag Stuttgart
** LINK **
Barcamp Bodensee: User / Social Experience
Mitschrieb der Session von Florian Bailey * Benutzbarkeit / Usabilitiy * Barrierenspiel **Definition** * User Experience geht weiter * was ist der Antrieb * emotionale Antriebe * Warum sollte jemand was tun, was ist der Antrieb **Usability** * Was war der Antrieb zum Twitter-Account? * Ich mache alles mit! * * Hauptnutzungszeiten * Leute von Produktivität abhalten? -> Nachhaltigkeit? * Kommunikation bezogen auf die Situation (Instant) * geöffnet, einfach, ... * Nutzergruppen beobachen * wie agieren die Nutzer der ersten Generation * wie agieren die Nutzer der zweiten Generation * wie agieren die Nutzer der dritten Generation * Design * zeigt Identifikation * wenn zuviel davon, dann sehen die Leute es nicht mehr als Tool * Service in den Vordergrund stellen * normale User wollen kein neues Interface lernen, es sei denn, es bietet eindeutige Vorteile (kommt sehr selten vor) * Widgets * mailable -> kann ich eine Sache, die ich finde, weitermailen? * Spiele als Anregung benutzen * Effekte, die Aktivitäten tragen * wenn der User etwas tut, dann sollte sofort etwas passieren * Aktivitäten anzeigen * Schwache Verbindungen lassen sich leichter halten * Spaßfaktor -> Nachhaltigkeit? * Macht der Umstände * durch jede Aktivität Mehrwert generieren * emotionaler Wert * Discovery -> entdecken * Challenge -> erreichen * Story-Line -> Geschichte erzählen * Erfolgserlebnisse * durch Nutzung Karma erhöhen * Aktivitätsspiegel
** LINK **
Live-Streaming auf dem Barcamp Bodensee
Live-Streaming auf dem Barcamp Bodensee: http://www.ustream.tv/channel/barcamp-bodensee
** LINK **
Wordpress wird 5 Jahre alt
...und keiner merkt es. Geburtagsparty gibts wohl auch. Mehr beim Netplanet-Besim
** LINK **
Logo Barcamp Stuttgart
Nachdem Termin und Ort fürs Barcamp in Stuttgart schon feststehen. gibt es jetzt auch ein Logo. Natürlich mit dem Wahrzeichen von Stuttgart, dem Fernsehturm. Vielen Dank an Kai Nehm. Zum Barcamp Stuttgart
** LINK **

Diese Texte sind Eigentum der oben genannten Autoren und Webseiten. Dieses Script ist lediglich ein Tool zum Anzeigen von RSS-Feeds, wobei die Daten in Echtzeit von der entsprechenden XML/RSS-Seite ausgelesen und angezeigt wird. Rss-Suche.eu Übernimmt weder Garantie für die Richtigkeit der Texte und Informationen, noch stehen diese Texte in irgendeinem Bezug zu RSS-Suche. Sie unterliegen den Rechten der jeweiligen Autoren.